Menü

Ernährung und Gesundheit

Wenn das Kind nur Süsses isst

7a805a2bd5

Viele Kinder würden sich am liebsten nur von Süssigkeiten ernähren. Tipps für einen massvollen Umgang mit den (Sch)Leckereien.

Verbieten Sie Süssigkeiten nicht, rigorose Verbote führen erst recht zu unkontrollierten Exzessen.

  • Halten Sie Ihre Kinder zu einem massvollen Umgang mit Süssigkeiten an: Klein- und Schulkinder sollen davon maximal 50 g, Teenager 80 g pro Tag essen. Das entspricht etwa 5 Täfelchen Schokolade, 6–8 Bonbons, 40 g Gummibärchen oder 5 Guetzli.
  • Lassen Sie das Kind zu Beginn der Woche seinen Süssigkeitenvorrat für die ganze Woche in eine Naschdose legen. So kann es selber einteilen, wann es wie viel essen möchte.
  • Führen Sie einen Süssigkeitentag ein. An diesem Tag dürfen die Kinder nach Herzenslust naschen, was und wie viel sie wollen. An den übrigen sechs Wochentagen gibt es keine Süssigkeiten.
  • Kombinieren Sie gesunde Lebensmittel mit Süssem: Früchte mit Schokolade überzogen, Pudding mit frischen Früchten, Quark- oder Joghurtcremes, Sorbet und Fruchtglace mit Fruchtsaucen, Bananenschiffli, Süssmostcreme etc.
  • Die meisten Kuchen, Torten und Cremes gelingen problemlos, wenn man ¼ weniger Zucker verwendet, als im Rezept angegeben ist.
  • Trinken Sie Wasser zu den Mahlzeiten, Süssgetränke nur an speziellen Tagen.
  • Bereiten Sie nur selten gesüsste Hauptmahlzeiten wie Milchreis oder Nutellabrote zu.
  • Mama oder Papa sind Vorbild – wie stehts um ihren eigenen Schoggi- oder Guetzlikonsum?
  • Je ausgeglichener der Blutzuckerspiegel, umso kleiner dürfte der Heisshunger auf Süssigkeiten sein. Bieten Sie reichlich Gemüse, Früchte, Salat, Vollkornprodukte, gute Eiweissquellen und genug Flüssigkeit an.
  • Vermeiden Sie es, Süssigkeiten als Belohnung, Trost oder zur Beruhigung anzubieten.
  • Das Dessert sollte nie als Belohnung fürs Aufessen des Mittagessens gelten (siehe oben).
  • Da Mundbakterien den Zucker bereits nach wenigen Minuten in Säuren umwandeln, welche die Zahnoberfläche angreifen, sollten Kinder seltener Süssigkeiten essen, dafür lieber einmal genug und danach die Zähne putzen.

Auch lesenswert