Menü
schlitten familie

Rodeln

Welcher Schlitten passt zu wem?

Wenn endlich Schnee liegt, geht's nichts wie raus zum Schlitteln. Nur – mit welchem Gefährt? Unter all den verschiedenen Modellen hat man die Qual der Wahl.

Hurra es schneit! Schlitten raus. Früher war das ja einfach. Da gab es den Davoser Schlitten und es gab den Davoser Schlitten. Heute ist Rodeln eine Wissenschaft. Wie wärs mit dem Popo-Rutscher? Oder doch dem Bob? Oder soll es etwas Schnittiges sein für Mütter, Väter oder Teenies, denen Gezockel bei fünf Prozent Gefälle zu öde ist? Kurz: Es ist kompliziert. Denn DEN perfekten Schlitten für alle gibts nicht. Sondern nur verschiedene Modelle für verschiedene Schneehöhen, Alter, Portemonnaies, Mutlevels und ja, auch angestrebte Images.

Nah am Schnee oder doch lieber nicht?

Doch da manche Schneegefährten nicht ganz billig sind – umgerechnet auf die Tage, an denen Schnee liegt UND die Sonne scheint UND man Lust hat zu schlitteln, gilt es , sich Gedanken zu machen: Wie alt ist mein Kind? Will ich selbst auf dem Schlitten mitfahren und was sagen meine Bandscheiben dazu? Nah am Schnee oder lieber nicht?

Um Überlegungen kommt man nicht rum. Um andere Musts auch nicht. Etwa:

♦ Handschuhe, die über die Winterjackenärmel gehen und wasserdicht sind

♦ Kälteschutzcreme, denn dass einem eisiger Schnee ins Gesicht spritzt, ist nicht zu vermeiden

♦ Skihose und -jacke

♦ Grubenlampe fürs Nachtschlitteln

… was ein besonders tolles Erlebnis ist mit Fondue nachher und Glühwein für die Erwachsenen. ➺ nachtschlitteln.ch

  • Popo-Rutscher

    Popo-Rutscher

    Der Handliche

    … obwohl «Hand» es hier nicht ganz trifft. Der Popo-Rutscher ist das Modell der Wahl, wenn man nicht weiss, ob genug Schnee liegt, aber man was ganz Leichtes und Billiges für alle Fälle dabei haben möchte. Ideal für kleine Kinder, die sich vor Tempo genauso fürchten wie vor mühsamem Schlitten-Bergaufziehen.

    Tempo: ● ● ● o
    Handhabung: ● ● ● o
    Style: ● o o o

  • Schnee-Bob

    Der Unerlässliche

    Wer Kinder hat, hat Bob. Denn Das Ding aus Plastik ist leicht zu tragen, sorgt für flotte Fahrt, kostet nicht die Welt, und wer rausfällt, fällt nicht tief. Ausserdem muss man nicht mit den Absätzen lenken, was sehr stiefelschonend ist. Wenig Sitzfläche, daher ziemlich ungeeignet für Mamas und Papas.

    Tempo (gefühlt): ● ● ● o
    Handhabung: ● ● ● ●
    Style: ● ● ● o

    Schnee-Bob
  • Pistenbock

    Pistenbock

    Der Angeber

    Krass, würden Jugendliche wohl sagen. Man kriegt wahnsinniges Tempo, kippt beim Bergraufziehenlassen per Lift aus der Spur. Das Lenken ist schwierig – ausser für Kenner und Könner – und so ganz anders als sonst und schon allein der Name: Pistenbock! Booooaaah, was gucken die Kollegen da.

    Tempo: ● ● ● ●
    Handhabung: o o o o
    Style: ● ● ● ●

  • Davoser Schlitten

    Der Klassiker

    Der gute alte Davoser. Gehört in jeden Haushalt wie Bettflasche oder Dosenöffner. Der Davoser ist für: Kleine, Grosse, Dicke, Dünne, Junge, Alte und die Übrigen. Macht alles mit und ist unkaputtbar.

    Tempo: ● ● o o
    Handhabung: ● ● ● o
    Style: ● ● ● o

    Davoser Schlitten
  • Lenk-Rodel

    Lenk-Rodel

    Der Witzig-Wacklige

    Aussehen tut er ja ganz friedlich und herrlich retro. Mit diesem hübschen Karomuster am Sitz. Nur – das Lenken ist eher was für Äquilibristen. Alles ein bisschen schwibbelig und schlingerig – aber schnell. Und wenn man den Bogen mit der Per-Druck-Lenkerei raus hat, machts mächtig Spass.

    Tempo: ● ● ● o
    Handhabung: ● o o o
    Style: ● ● ● ●

unbefriedigend: ● o o o befriedigend: ● ● o o gut: ● ● ● o sehr gut: ● ● ● ●

Auch lesenswert