Menü

Produktetest

Fertigbrei im Test

Lächelndes Baby mit breiverschmiertem Mund

Fertigbrei ist praktisch und besser als sein Ruf. Das zeigt der Test der Ernährungsfachfrau Marianne Botta Diener.

Für viele Eltern ist es eine Tatsache: Nicht immer reicht die Zeit, Babybreie selber aus frischen Zutaten zu kochen und fein zu pürieren. Ganz schön praktisch also, dass es die Mahlzeit für das hungrige Kind fixfertig zu kaufen gibt. Viele Produkte haben sogar eine optimale Zusammensetzung. Ausserdem sind die Rohstoffe streng kontrolliert und stammen oft aus biologischem Anbau. Haltbar gemacht werden die Breie übrigens nur durch Erhitzen.

Zunehmend werden die Fertigbreie mit Vitaminen, Eisen oder Omega-3-Fettsäuren angereichert. Letztere etwa kommen vorwiegend in fetten Meeresfischen vor, welche die wenigsten Eltern ihren Babys regelmässig füttern. Sie sind jedoch wichtig für die Entwicklung des rasch wachsenden Babygehirns. Auch Rapsöl liefert Omega-3-Fettsäuren, weshalb es vielen Babygläschen beigefügt wird. Vitamin C oder Vitamin B1 werden zugesetzt, weil diese im Lebensmittel natürlich vorhandenen Vitamine beim Haltbarmachen zerstört werden. Nicht erlaubt im Gläschenbrei sind Konservierungsstoffe. Grund: «Der Verdauungstrakt der Säuglinge ist im ersten Lebensjahr noch nicht fertig ausgebildet», so Mark Stauber, Experte für Zusatzstoffe beim BAG.

Anlass zur Kritik gibt, dass Hersteller in fleischhaltigen Menüs an der teuren Zutat Fleisch sparen. Meist stecken nicht mehr als die acht Prozent Fleisch drin, die gesetzlich vorgeschrieben sind. Ein weiterer Kritikpunkt: Viele Breie sind zu süss. Das Verbrauchermagazin ÖKO-TEST kam zum Schluss, dass einige viel zu viel Zucker enthalten.

Achtung: Auch hinter Begriffen wie Fructose, Maltodextrin, Invertzuckersirup, Glucose oder Saccharose verbirgt sich Zucker. Es lohnt sich deshalb, entweder die Nährstoffdeklaration zu studieren oder den Brei selber zu probieren. Schmeckt er unverkennbar süss, ist er ungeeignet, da sich Babys nicht zu früh an zu süssen Geschmack gewöhnen sollen. Auch Salz ist nicht sinnvoll. Babys haben viel mehr Geschmacksknospen auf der Zunge und mögen den für Erwachsene faden Eigengeschmack der Lebensmittel.

Eine gläschenklare Angelegenheit

  • Fertigbreie enthalten häufig zu viele Zutaten; mehr als fünf sollten es nicht sein. So können allfällige Unverträglichkeiten besser festgestellt werden.
  • In vielen Fertigbreien ist der Eiweissanteil zu niedrig. Sinnvoll sind deshalb reine Fleisch- oder Fischgläschen, welche mit anderen Breien kombiniert werden können.
  • Einmal geöffnete Gläschen ebenso wie selbst gemachte Breie maximal 24 Stunden im Kühlschrank lagern, für längere Lagerung tiefkühlen.
  • Fertigbreie ohne Zusatz von Pflanzenölen sollten mit einem Teelöffel warm gepressten Pflanzenöl (z.B. Oliven- oder Rapsöl) angereichert werden.

Selber gemachte Babybreie: Zwei Rezepte von Marianne Botta Diener


Sechs Breie im Test

  • Hipp Tagliatelle mit Meeresfisch in Rahmbrokkoli

    Hipp Tagliatelle mit Meeresfisch in Rahmbrokkoli

    Pasta & Fisch

    Ab 5 Monaten Gewicht 220 g Preis Fr. 2.20 Enthält 23 % Tagliatelle, 12 % Alaska-Seelachs, Karotten, Brokkoli, Halbrahm, Zwiebeln, Rapsöl, Zitronensaft aus Konzentrat, Reisstärke, jodiertes Kochsalz Unnötige Inhaltsstoffe Salz Zuckergehalt 0,9 g/100 g Angereichert mit Rapsöl (Omega-3-Fettsäuren) Beurteilung Immerhin 12 % Fisch.

  • Adapta Bio Rüebli & Kartoffeln

    Adapta Bio Rüebli & Kartoffeln

    Vegi

    Ab 4 Monaten Gewicht 190 g Preis Fr. 2.70 Enthält 54 % Karotten, 27 % Kartoffeln, Wasser Unnötige Inhaltsstoffe keine Zuckergehalt 3,2 g/100 g (aus Karotten) Beurteilung Aus Kartoffeln, Karotten und Wasser, wie hausgemacht.

  • Adapta Bio Pur Apfel

    Adapta Bio Pur Apfel

    Apfelmus pur

    Ab 4 Monaten Gewicht 125 g Preis Fr. 1.80 Enthält 100 % Apfel Unnötige Inhaltsstoffe keine Zuckergehalt 10,3 g/100 g (aus Äpfeln) Beurteilung Natürlich süss aus 100 % Äpfeln, wie hausgemacht.

  • Milupa Ingredient Rind

    Milupa Ingredient Rind

    Fleisch Pur

    Ab 6 Monaten Gewicht 2 x 80 g Preis Fr. 4.10 Enthält 40 % Rindfleisch, Wasser, Stärke, Reisstärke, Sonnenblumenöl, Salz Unnötige Inhaltsstoffe Salz Zuckergehalt ohne Zuckerzusatz Beurteilung Gutes Produkt fürs Baukastensystem: Gemüsebrei selber kochen und mit Fleisch aus dem Glas anreichern.

  • Nestlé Bio Gartengemüse Kalb

    Nestlé Bio Gartengemüse Kalb

    Potpourri

    Ab 10 Monaten Gewicht 220 g Preis Fr. 2.60 Enthält 51 % Gemüse (Kartoffeln, Blumenkohl, Karotten, Zwiebeln), Wasser, 8 % Kalbfleisch, Reisgriess, Halbrahm, Rapsöl, Sonnenblumenöl, Speisesalz jodiert, Petersilie Unnötige Inhaltsstoffe Salz Zuckergehalt 0,9 g/100 g Angereichert mit Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren Beurteilung Zu niedriger Fleischanteil.

  • Holle Bio-Rindfleisch

    Holle Bio-Rindfleisch

    Bio-Fleisch Pur

    Ab 5 Monaten Gewicht 125 g Preis Fr. 4.05 Enthält 40 % Rindfleisch, 8 % Reisvollkornmehl Unnötige Inhaltsstoffe keine Zuckergehalt 0,0 g/ 100 g Beurteilung Super: Demeter-Biofleisch ohne Salz. Praktisch zur Anreicherung von selbst gekochtem Gemüsebrei.


Das könnte Sie auch noch interessieren: Ideen für den Kindergeburtstag

Auch lesenswert