Menü

Ratgeber

Durchwachte Nächte

Kind im Babybett

Unsere Tochter wird zwei Jahre alt und wir haben immer noch ein Schlafproblem mit ihr. Sie geht zwar bereitwillig ins Bett, wacht jedoch jede Nacht zwischen 1 und 3 Uhr auf. Ich bin im 9. Monat schwanger. Wie soll das erst werden, wenn noch ein Baby da ist? C.B.

Nächtliches Aufwachen kann leider durch Eltern nicht verhindert werden. Jedes Kind hat seinen eigenen Schlafrhythmus. Vor allem bei zwei- bis vierjährigen Kindern gehört das Aufwachen zum normalen Schlafverhalten. Falls Sie ein Einschlafritual haben: Behalten Sie es bei. Es sollte aber unbedingt ins Zimmer des Kindes stattfinden. Vielleicht spürt Ihre Kleine auch, dass sich bald in ihrem Leben etwas ändern wird und ist deshalb unruhiger als vorher. Da Ihre Tochter zwischen 1 und 3 Uhr morgens aufwacht, könnte vielleicht auch das Nachtessen eine Rolle spielen. Achten Sie darauf, dass sie abends nur leichte, gekochte Kost bekommt. Vielleicht nur einen Quark oder – falls sie nachmittags schon Milchprodukte hatte – Gemüse mit Beilagen. zu schweres Essen am Abend kann für unruhige Nächte sorgen.
Anna Urben, Mütterberaterin HFD

Auch lesenswert