Menü
rueckenschmerzen-frau-baby-feld

Rückenschmerzen

6 Tipps gegen Rückenschmerzen

Baby tragen, wickeln, bücken ... Der Rücken von jungen Eltern hat eine Menge auszuhalten. Kein Wunder, dass er manchmal streikt. Aber man kann vorbeugen.

Baby ins Bettchen, Baby aus dem Bettchen, rein in die Babyschale, Babyschale schleppen, Kind auf der Hüfte... Der Rücken von Eltern hats nicht leicht. Besonders der von jungen Müttern nicht, denn während der Schwangerschaft lockern sich die Bänder des Beckengürtels. Tipps gegen das Kreuz mit dem Kreuz:

  • Muskeln stärken: Wer vor der Schwangerschaft schon ein bisschen sportlich war, ist im Vorteil. Ansonsten helfen: Yoga zur Entkrampfung der verspannten Muskulatur, Aqua Fit, Nordic Walking, Rückenschwimmen... alles was den Rücken nicht, aber die Muskeln doch ein bisschen belastet.

  • Höhen prüfen: Ist der Wickeltisch so eingestellt, dass man beim Baby-Boxenstopp aufrecht stehen kann? Wie tief unten liegt der Säugling im Bettchen? Erst wenn das Kind stehen kann, muss der Bettchenboden ganz unten sein.

  • Spiegeltest: Wie sieht der Rücken aus? Ein Hohlkreuz etwa wird durch ein auf dem Bauch getragenes Tragetuch noch verstärkt. Am besten immer mal wieder die Postion wechseln.

  • Hebetechnik: Nicht bücken, um das Kind hochzuheben, sondern in die Knie gehen. Und: Gewicht möglichst nah am Körper tragen. Das entlastet.

  • Schokoladenseite: Jeder bevorzugt beim Tragen eine Seite. Kind hockt immer auf der rechten Hüfte? Links-Tage einlegen!

  • Papa: Männer haben weniger Probleme beim Baby-Schleppen. Unter anderem, weil sie keine schwangerschaftsbedingt gelockerten Bänder haben. Bitte die Mütter entlasten, wo immer es geht!

Auch lesenswert