Menü

Schwangerschaft - Woche für Woche

9. Woche

Titelbild: 9. Woche

Ihr Kind ähnelt jetzt immer mehr einem kleinen Menschlein, ab Ende dieser Woche bekommt es einen neuen Namen: Fötus. Wen haben Sie schon eingeweiht in Ihr wachsendes Geheimnis? Die beste Freundin? Die eigene Mutter? Ihren Arbeitgeber?

Auch wenn es weder eine Verpflichtung noch eine genaue Frist gibt, innert welcher eine Schwangere den Vorgesetzten über die Schwangerschaft informieren muss. Normalerweise wird dies nach der 12. Schwangerschaftswoche gemacht, wenn die Gefahr einer Fehlgeburt nur noch minimal ist. Treten jedoch Komplikationen auf, welche Sie dazu zwingen, der Arbeit fernzubleiben, empfiehlt es sich den Arbeitgeber zu informieren.

Grösse

Grösse des Embryos (Scheitel-Steiss-Länge): 17-22 mm

Ihr Baby

Die fünf Finger, immer noch miteinander verwachsen, sind jetzt deutlich zu erkennen. Die Füsse sind jetzt zwei Millimeter lang. Der Hals nimmt Formen an. Die Bildung der Körpermuskeln ist bald abgeschlossen. Die Kiefer sind vollständig entwickelt. Mundhöhle und Nase sind vereint. Ohren und Nase zeichnen sich ab. Man kann Geschlechtsorgane erkennen.

Ihr Körper

Die Plazenta, auch Mutterkuchen genannt, bildet sich, indem embryonales Gewebe in die Schleimhaut der Gebärmutter einwächst. Sie ist ein einzigartiges Organ, das Mutter und Kind gleichzeitig trennt und verbindet. Durch sie wird das Kind mit Nährstoffen versorgt. Sie schützt es aber auch vor manch schädigenden Einflüssen. Allerdings nicht vor allen: Viele Giftstoffe, Viren und Bakterien gelangen in reduzierter Zahl trotzdem bis zum Kind.

Denken Sie daran

• Das sich entwickelnde Gehirn reagiert jetzt besonders empfindlich auf Giftstoffe, zum Beispiel auf Alkohol.

• Mehr Infos über Rechte am Arbeitsplatz im wir eltern-Ratgeber «Recht und Mutterschaft». Zu bestellen über redaktion@wireltern.ch für Fr. 13.- (für wir eltern-Abonnenten) bzw. 18.- (für Nicht-Abonnenten). Empfehlenswert ist auch die Broschüre des Staatssekretariats für Wirtschaft, welche hier gratis angefordert werden kann.

Auch lesenswert