Menü

Schwangerschaft, Geburt

Yoga macht fit für die Geburt

38_Schwangerschaftsyoga_iStock_000008728554Small.jpg

Das Geheimnis von Schwangerschaftsyoga ist ein ausgewogenes Mass an Bewegung und Entspannung. Fachleute und Schwangere sind begeistert.

Yoga in der Schwangerschaft wird immer beliebter. «In den Yogastellungen lernt die schwangere Frau, dorthin zu atmen, wo es zieht und dehnt», sagt die Berner Yogalehrerin Janny Terpstra. Yoga kann deshalb auch bei Schwangerschaftsbeschwerden wie Rückenweh, Verstopfung, Übelkeit oder Schlafproblemen helfen.

Gleichzeitig sind die Übungen eine gute Geburtsvorbereitung, weil sie sehr körperlich sind – wie das Gebären auch. «Die Frauen üben, mit den Schmerzen mitzugehen, nicht dagegen anzukämpfen», betont Cheryl Bernardi. Ihr Yogastudio «Birthlight» ist ausschliesslich auf Schwangerschaft, Geburt und Rückbildung ausgerichtet.

Tipps fürs Yoga:

  • Essen Sie mindestens eine Stunde vor dem Yoga nichts.
  • Gehen Sie vorher zur Toilette.
  • Üben Sie in bequemer Kleidung.
  • Unmittelbar danach nicht duschen oder baden.

Stopp mit Yoga bei:

  • Krankheit, Fieber oder Verletzungen
  • Erschöpfung oder Schwächeanfällen
  • sporadisch leichten Blutspuren
  • vorzeitigen Wehen Abgang von Schleim oder Fruchtwasser plötzlicher Angst oder Zweifeln der Schwangeren fehlenden Kindsbewegungen (seit mehr als 24 Stunden)

Das Geheimnis von Schwangerschaftsyoga ist ein ausgewogenes Mass an Bewegung und Entspannung. Fachleute und Schwangere sind begeistert.

Adressen für Schwangerschaftsyoga

  • Birthlight, Grüngasse 21, 8004 Zürich,
    Mobile +41 76 392 65 22, www.birthlight.ch
  • Yoga Schweiz, Sekretariat, Aarbergergasse 21, 3011 Bern,
    Tel. 031 311 07 17, www.yoga.ch
  • Schweizer Yogaverband, Seilerstrasse 24, 3011 Bern,
    Tel. 031 382 18 10, www.swissyoga.ch

Auch lesenswert