Menü

Schwangerschaftsdiagnostik

Trisomie-Test auf dem Markt

bluttest_schwangerschaft_thinkstock_03.jpg

Der neue Bluttest zur Früherkennung des Down Syndroms bei Ungeborenen ist seit 2012 in der Schweiz erhältlich.

Der «PraenaTest» ist seit August 2012 auch in der Schweiz erhältlich. Alle grösseren qualifizierten pränataldiagnostische Praxen und Kliniken in Deutschland, Österreich, Liechtenstein und in der Schweiz bieten den Präna-Test an.

Der nicht-invasive molekulargenetische Bluttest (NIPT) kann folgende Gendefekte mit hoher Sicherheit aus dem mütterlichen Blut bestimmen: Trisomie 21 (Down Syndrom), Trisomie 18 (Edwards-Syndrom), Trisomie 13 (Pätau-Syndrom), Fehlverteilungen der Geschlechtschromosomen X und Y (Klinefelter-, Turner-, Triple X- und XYY-Syndrom) sowie der 22q11.2 Mikrodeletion (DiGeorge-Syndrom). Zudem zeigt er das Geschlecht des Ungeborenen an.

Als Ergänzung zu anderen vorgeburtlichen diagnostischen Untersuchungen und als Entscheidungshilfe für oder gegen eine invasive Diagnostik wie der Fruchtwasserpunktion ist er «ausschliesslich schwangeren Frauen zugänglich, die sich in der 12. Schwangerschaftswoche oder darüber befinden und die ein erhöhtes Risiko für Trisomie 21 beim ungeborenen Kind tragen», teilte der Hersteller LifeCodexx bei der Lancierung mit.

Lesen Sie dazu den Artikel «Nehmen, was kommt».

Auch lesenswert