Menü
Baby mit Akne

Hirslanden-Ratgeber

Warum hat mein Baby Akne?

Frage: Mein Sohn ist fünf Wochen alt und leidet seit rund zwei Wochen an einem starken Ausschlag. Zunächst war nur sein Gesicht mit roten Pickeln und gelblichen Knötchen übersät, jetzt scheinen sich die Pusteln körperabwärts zu verbreiten. Er sieht aus, als habe er Pubertätsakne! Ist das normal? Muss ich zum Kinderarzt oder kann ich selbst etwas dagegen unternehmen? M.A.

Antwort von Sonia Pinto, Hebamme der Hirslanden-Klinik Stephanshorn

So wie Sie den Ausschlag beschreiben, scheint dies eine typische Neugeborenenakne zu sein. Während des Wachstumsschubs zwischen der 4. und 6. Woche ververändert sich der Hormonhaushalt des Kindes (der Vergleich mit der Pubertät ist also durchaus zutreffend) und kann zu diesem Ausschlag führen. Nicht bei jedem Baby sind die Reaktionen auf die Umstellung gleich stark ausgeprägt. Therapiebedürftig sind die Pickelchen nicht, denn sie verschwinden nach einiger Zeit von ganz allein. Auf keinen Fall dürfen die Pusteln ausgedrückt werden. Das könnte zu Entzündungen führen.

Auch lesenswert