Menü

Tipps gegen schmerzende Brüste

Milchstau schnell behandeln

Milchstau.jpg

Zu Beginn der Stillzeit läuft manchmal nicht alles nach Plan. Warme Kompressen und Eis helfen bei Schmerzen und Spannungsgefühl.

Am Anfang der Stillzeit kann es leicht zu einem Milchstau kommen. Zu den Anzeichen gehören Schmerzen, Spannungsgefühl und gerötete Stellen an der betroffenen Brust, manchmal leichtes Fieber.

Gehen Sie wie folgt vor:

  • Vor dem Stillen 10 Minuten lang warme Kompressen auflegen (Brustwarze und -warzenhof frei lassen): Einen Waschlappen in heisses Wasser eintauchen, leicht auswringen, so warm wie möglich auflegen. Mit einer Pampers zum Warm halten bedecken
  • Etwas Milch aus der Brust ausstreichen
  • Das Baby anlegen: Achten Sie darauf, dass es die Brust ganz leer trinkt, um erneuten Milchstau zu vermeiden. Sonst restliche Milch abpumpen
  • Nach dem Stillen während 15 bis 20 Minuten einen Plastiksack mit zerhackten Eiswürfeln oder ein Coldpack, eventuell in ein Tuch eingewickelt, auflegen (für Vorräte im Tiefkühler sorgen). Wenn Sie mit Quark kühlen wollen, müssen Sie die Auflage häufiger wechseln, weil Quark schnell warm wird
  • Legen Sie sich so oft wie möglich hin

Sponsored Content

Auch lesenswert