Menü

Reisen

Eine Auszeit in Thailand

Bungalows am Sandstrand mit Palmen

Die «wir eltern»-Redaktorin Nicole Gutschalk Broder gönnte sich mit Mann und Kindern ein Time-out in Thailand. Lesen Sie hier Ihre Reisetipps.

Flüge

Am besten über www.ebookers.ch buchen – die Site listet stets die günstigsten Angebote auf. Sehr zu empfehlen ist Thai Airways. Super netter Service und überraschend gutes Essen.

Bangkok

Grundsätzlich: Wer mit Kindern in einer Millionenmetropole unterwegs ist, weiss, es kann auch mal hektisch werden. Kinder vor Ausflügen unbedingt mit Adresskärtchen vom Hotel ausstatten. Handynummer der Eltern auf den Arm schreiben.

Es lohnt sich ein ruhiges Hotel der mittleren- oder oberen Preisklasse zu buchen. Es gibt aber auch günstige Varianten.

Unterkünfte

Siam@Siam: Das Designhotel befindet sich im Zentrum Bangkoks im Bezirk Pathumawan; in direkter Nähe zahlreicher Shoppingmalls, wie des «Siam Centers» oder des «Mahboonkrong (MBK) Shopping Centers». Von der nächsten Skytrainstation (Hochbahn) aus – die in wenigen Minuten zu Fuss erreichbar ist – lassen sich bequem zahleiche Sehenswürdigkeiten erkunden. Die Zimmer sind in warmen Erdtönen gehalten, mit asiatischem Designzeug eingerichtet und lassen keinen Komfort vermissen. Highlight: Poolterasse im 17. Stock. Das Siam@Siam ist allerdings nicht ganz günstig. Ca. 180 Fr. pro Zimmer (für zwei Erwachsene mit einem Kind) muss man schon rechnen.

Phranakorn Nornlen Hotel: Ein Refugium für Ruhe und Entspannung und zugleich das perfekte Familienhotel. In der Nähe des Phranakorn Nornlen befinden sich viele interessante Ausflugsziele wie der Intharawihan Temple, Wat Saket und der Dusit Zoo. Überall im Hotel gibt es lauschige Plätzchen unter freiem Himmel, die zum Entspannen einladen. Im Freizeitbereich (Sala) können Gäste lesen, Musik hören, ein Schläfchen machen oder Brettspiele spielen. Im ganztags geöffneten Café gibt es neben Kaffee und Tee täglich auch frisch gepresste Säfte. Im weitläufigen Hof und Garten spielen die Kids auf dem Spielplatz mit dazugehörigem Sandkasten. Indoor gibt es zudem zwei Spielzimmer für die kleinen Gäste. Ca. 75 Fr. pro Zimmer (für zwei Erwachsene mit einem Kind)

Suk11: Das Hotel ist super gelegen in einer ruhigen Seitenstrasse im Sukhumvit, Skytrainstation ist nur fünf Minuten entfernt und die Kids spielen auf den Gässchen. Guter Gästemix: Backpacker aber auch Easy-Familys sind hier anzutreffen. Die Zimmer sind einfach, sauber, mit AC ausgerüstet und für ca. 36 Fr. pro Nacht echt preisgünstig. Eine kleine grüne Oase, mit vielen Deko-Gegenständen und Sprüchen von Reisenden an den Wänden. Zum Hotel gehört ein Openair-Rösti (eine Outdoor Grill-Küche).

Ausflugstipps mit Kids

Lumpini Park: Der Park liegt zentral mitten in Bangkok. An den Ufern der künstlichen Seen unter den schattenspendenden Bäumen kann man gut relaxen oder den Einheimischen beim Takra (traditonelle Ballsportart) oder Aerobic zuschauen. Gutes und preiswertes Essen gibt es im und vor allem um den Lumpini Park herum. Vom östlichen Parkende lohnt sich ein Abstecher zum angrenzenden Suan-Lum-Nachtmarkt.

Siam Ocean World: Im Siam Ocean World (Untergeschoss des Einkaufszentrums Siam Paragon) gibt es von der kleinen Garnele, über Muränen, Quallen, Anemonenfischen bis hin zum gigantischen Hai so ziemlich alles an Meeresbewohnern zu sehen. Bizarrerweise bewohnen auch ein Auto, ein Kühlschrank und eine Waschmaschine diese Unterwasserwelt… Eintritt nicht ganz günstig.

RTEmagicC thailand auszeit strand.jpg

Inseln im Süden

Koh Jum

Das Joy Bungalow Resort ist sehr empfehlenswert, wenn man allerdings eine Bleibe in den vorderen «Reihen» möchte, sollte man früh buchen. Diese sind geräumig, aus Tropenhölzern gefertigt und ragen bis zu den Baumkronen. Simple Ausstattung mit King-Size-Betten und Moskitonetzen. Die etwas älteren Mattenbungalows sind in den Wald gebaut und Boden näher – sprich: Hier hat es mehr Moskitos, Spinnen und Co. In den meisten Anlagen der Insel gibt es noch keine Elektrizität – so auch im Joy. Eine Übernachtung im Vip 2 Beach Front Bungalow (teuerste Preisklasse in diesem Resort) kostet rund 80 Franken.

Restaurants auf Koh Jum:

  • Im Nachbar-Resorts gibt’s leckere Currys in traditioneller Schärfe.
  • Im Dorf findet man am Pier ein hübsches Restaurant mit vorwiegend Fischgerichten und Meeresfrüchten.

Koh Bulon Lae

Das Bulon Resort ist eine sehr beliebte Bungalowanlage – vor allem bei Familys mit kleinen Kindern. Es lohnt sich also ein Bungi vorab zu buchen. Das Restaurant hat einen herrlichen Blick aufs Meer, bietet eine grosse Auswahl an wirklich leckeren Thaicurrys und wer mal Lust auf was anderes hat, kriegt hier auch Spaghettis mit frischer Tomatensauce.

Die Bungalows haben verschiedene Preisklassen: Angefangen bei hölzernen Familienvillen am Strand mit mehreren Schlafzimmern bis hin zu kleinen Bambushütten in den hinteren Reihen des Resorts. Alle Bungalows verfügen über Ventilatoren, Moskitonetze, eine Terasse und sind mit Handtüchern und Bettwäsche ausgestattet. Das Bulon Resort ist ein Familienbetrieb, geführt von der Ongsara Familie.


Gut zu wissen

Wer sich länger als einen Monat in Thailand aufhält, braucht ein Visum. Informationen zu Organisation, Schulgesuche, Vorbereitung usw. finden Sie im Artikel «Wir sind dann mal weg».

Auch lesenswert