Menü
Eine schwangere Frau und ihr Partner küssen sich

Schwangerschaft: Was darf ich jetzt noch?

Sex während der Schwangerschaft

Solange ein Paar Spass hat und die Schwangerschaft komplikationslos verlaufen ist, spricht nichts gegen das Liebesspiel.

Sex zu zweit

Weil Vagina und Klitoris während der Schwangerschaft besser durchblutet sind, kommen Frauen leichter zum Orgasmus. Klar, die Stellungsvariation ist mit Kugelbauch etwas eingeschränkt. Die Löffelchen- Stellung oder die Sie-sitzt-auf-ihm-Position eignet sich jetzt besonders gut.

Und das Baby spürt wirklich nichts? Nein. Durch die Fruchtblase ist das Kleine gut geschützt. Falls es vom Auf und Ab doch etwas mitbekommt – wirkt das für den Embryo wie beruhigendes Schaukeln.

Kurz vor der Geburt hilft übrigens das Prostaglandin im Sperma den Muttermund zu öffnen und ist wehenfördernd.

Ist normaler Sex zu riskant oder zu anstrengend – Oralsex ist ungefährlich.

Sex allein

Sind Vibratoren erlaubt? Ja. Die Vibrationen werden durch das Fruchtwasser gedämpft und sind ungefährlich. Da das Gehör des Embryos in der 18. Woche aber bereits ausgereift ist, sollten Sextoys genutzt werden, die nicht wie Presslufthammer dröhnen.

Achtung:

Mit Vorsicht genossen oder ganz auf Sex verzichtet werden sollte bei Blutungen, bei vorangegangenen Fehlgeburten, bei vorzeitigen Wehen oder dem Verlust von Fruchtwasser. Sprechen Sie mit Ihrer Frauenärztin!

Im Artikel «Was darf ich jetzt noch?» erfahren Sie noch mehr zum Thema Dos und Don’ts in der Schwangerschaft.

Auch lesenswert