Menü
klassenwechsel-header-0320

Umzug und Schulwechsel

Wie der Wechsel in eine neue Schule gelingt

Umzug, Kindergartenwechsel, neue Klasse, viele neue Gesichter – leicht ist das nicht. Wie der Neustart ein kleines bisschen leichter wird.

Tipps zur Eingewöhnung

Nachfolgend finden Sie Tipps, wie Sie einen Kindergarten- oder Klassenwechsel nach einem Umzug gemeinsam mit ihrem Kind meistern:

  • Vor dem Neuanfang steht der Abschied. Einfach sang- und klanglos wegbleiben hinterlässt eine ungute Leerstelle. Besser ist es, vielleicht ein kleines Abschiedsfest mit der alten Gruppe zu feiern.

  • Klassenwechsel? Zum Schuljahresbeginn ist es leichter als mittendrin. Die Chancen sind höher, dass noch weitere Neulinge am Start sind.

  • Ängste und Befürchtungen des Kindes nicht klein reden. Das IST eine schwierige Situation. Besser ist es, genau nachzufragen: Wovor hast du Angst? Hast du eine Idee, was du machen könntest, wenn in der ersten Pause noch niemand mit dir spielt?

  • Je mehr das Kind über seine neue Umgebung weiss, desto besser. Das gibt Sicherheit.

  • Den neuen Chindsgi oder die neue Schule – wenns geht – vorab besuchen. Zu wissen: Aha, da ist die Toilette, so sieht der Klassenraum aus, so heisst die neue Lehrerin – das beruhigt.

  • Gibt es jemanden aus der neuen Gruppe, den das Kind schon kennt? Wie wärs, im Vorfeld zum Spielen abzumachen?

  • Läuft das Nachbarskind den gleichen Schulweg? Gemeinsam anzukommen, stärkt.

  • Einen Steckbrief mit Foto an die künftige Klasse schicken. So können sich auch die anderen Kinder schon mal auf das künftige Gspänli einstellen.

  • Es gibt Schnuppertage? Nutzen!

  • Netzwerken. Kaffeetrinken unter Müttern ebnet Kindern holperige Wege. Ist einfach so.

  • Was gibt es am neuen Ort Tolles, auf das das Kind sich freut? Immer mal wieder drüber reden.

  • Alte Freunde zu verlieren, ist schlimm. Es ist völlig okay, deshalb traurig zu sein. Zum Glück gibt es Skype!

  • Ein Kuscheltierchen versteckt im Znünitäschli oder im Thek tröstet.

  • Mut machen!!!

Auch lesenswert