Menü
Ein Junge am Klettern

Freizeit / Stadtspielplätze

Revolution Spielplatz

Das Pflichtprogramm «Rutschbahn, Schaukel, Zwergensandkasten» hat ausgespielt. Zum Glück. Wie aber sehen heute urbane Spielparadiese aus? «wir eltern» hat sich auf die Suche nach den besten städtischen Spielplätzen gemacht. Für diese lohnt sich auch ein Tagesausflug.

Elfenau, Bern: Der Neue

Die Stadt Bern hat den Spielplatz Elfenau vor gut einem Jahr neu gestaltet. Nun ist er der beste der ganzen Stadt. Denn es gibt für alle etwas: Die Kleinsten spielen den ganzen Nachmittag am Bächlein, das bei der handbetriebenen Pumpe beginnt und erst in der hintersten Ecke des Spielplatzes versickert. Die Mittleren klettern ohne Pause über ein Gewirr von Holzstöcken in ein Häuschen, um dann mit der Rutschbahn wieder hinunterzusausen. Die Grossen versuchen sich am Kletterstein, der gar nicht so einfach zu besteigen ist. Und an dem auch die Väter testen können, wie viel Kraft sie in den Oberarmen haben. Währenddessen können die Mütter die ProSpecieRara- Blumen bewundern, die gleich neben dem Spielplatz wachsen. Ebenfalls erfreulich: Wenn die Kinder müde sind, dürfen sie sich ganz faul auf die Schaukel setzen. Wie früher, als die Spielplätze noch etwas traditioneller gestaltet waren.

Highlights

Ein fast endloser Wasserlauf durch den ganzen Spielplatz mit Sand und Steinen.

Gastronomie

Wenige Schritte vom Spielplatz entfernt befindet sich das Parkcafé Orangerie Elfenau (nur im Sommer offen, Mittwoch bis Sonntag, 11 bis 19 Uhr; 031 321 71 34; www.parkcafe-elfenau.ch)

Toiletten

Beim Parkcafé Orangerie Elfenau

ÖV/Parkplatz

Bus 19, Haltestelle Manuelweg, Parkplatz am Ende des Müslinwegs

Info

➺ Elfenauweg, Bern (Google Map:46°55‘59.2»N 7°28‘03.5»E) Keine Website

➺ Ausserdem in Bern: Spielplatz am Schützenweg. www.spieleninbern.ch bietet Infos zu weiteren Spielplätzen.

Ganz neu gestaltet: der Spielplatz Elfenau in Bern (Bilder: Holger Salach)

Spielplatz beim Stadtpark, St. Gallen: Verschlängelt

Der Platz hinter dem St. Galler Stadttheater beim Stadtpark lädt zum Spielen und Verweilen ein. Zur Standardausstattung gehören ein Kletterturm mit einer Rutschbahn, zwei Kinder- und eine Babyschaukel. Am liebsten aber turnen und balancieren die kleinen und grossen Kinder auf der bunt bemalten Betonschlange. Um die Energie loszuwerden und Geschicklichkeit zu üben, gibt es ein 3-fach Trampolin, das direkt in den Boden eingebaut ist. Für die Erwachsenen sind zahlreiche Sitzgelegenheiten vorhanden. Am Tisch mit Sitzbänken kann man sich nach viel Bewegung mit mitgebrachtem Essen verköstigen. Fürs Mittagsschläfchen breitet man eine Decke im Stadtpark aus. Falls plötzlich Wolken aufziehen, liegt das Natur- und Kunstmuseum in unmittelbarer Nähe. Ebenso eine Voliere mit Wildenten und -vögeln. Die Voliere ist für verletzte Vögel der erste Anlaufplatz und öffentlich zugänglich.

Highlights

Bunt bemalte Betonschlange, 3-fach Trampolin

Gastronomie

Tische mit Sitzbänken stehen auf dem Spielplatz, diverse Bäckereien und Lebensmittelgeschäfte gibts in der Umgebung.

Toiletten

Ja

ÖV

Vom Bahnhof mit Bus Nr. 1, 7, 11 bis «Marktplatz» oder «Stadttheater». Oder ca. 20 Minuten Fussweg ab Bahnhof St. Gallen

Info

www.stadt.sg.ch/home/freizeit-tourismus/gaerten-parks/spielplaetze

Auf der Übersichtskarte aller 48 Spielplätze in St. Gallen ist es der Spielplatz Nr. 31.

Kapitän Zinsli, Sarnen (OW): Volldampf voraus

Der «Kapitän Zinsli» ist einer der fantasievollsten Spielplätze der Zentralschweiz. Auf dem Gelände des Seefeld Parks in Sarnen gibt es Spieltürme, Rutschbahnen, Schaukeln und Klettergerüste zu entdecken. Der Spielplatz spricht Kinder verschiedener Altersstufen an, die Klettergeräte sind selbst für Schüler eine spannende Herausforderung. Auch die Erwachsenen verweilen an Sommertagen gerne bei Kapitän Zinsli, denn der Spielplatz liegt direkt am See, da kommt Ferienstimmung auf. Das Schönste sind die Wasserspiele: Bei den Pumpen und Wasserschrauben packen garantiert alle Kinder mit an. Welcher Kapitän aber erlebt wilde Abenteuer, ohne dabei richtig nass zu werden? Eben. Deshalb unbedingt Ersatzkleider und -schuhe mitnehmen.

Highlights

  • Sand, Sand, Sand: Überall um die Spielgeräte herum liegt er verteilt zum Spielen. Sauber und gepflegt. So macht Sändelen Spass!
  • Ganz zuoberst! Mutige Kinder können auf den Schiffsmasten hochklettern, belohnt wird man mit der Aussicht über den ganzen Spielplatz.

Gastronomie

Gleich am Ufer gibt es einen kleinen sympathischen Imbiss. Bei grösserem Hunger bietet das Restaurant «Eleven» gleich nebenan bei der Sportanlage warme und kalte Menüs. Tipp: Ein Picknick direkt am Ufer des Sarnensees.

Toiletten

Ja

ÖV/Parkplatz

15 Gehminuten vom Bahnhof SBB Sarnen, mit dem Auto: Von Luzern her kommend Autobahn A8 in Richtung Interlaken, Ausfahrt Sarnen-Süd, Richtung Dorf, grosses Parkplatz-Angebot

Info

➺ Seefeld Park, Seestrasse, 6060 Sarnen. www.seefeldpark.ch

Panorama eines Spielplatzes in Sarnen

Sand fast wie am Meer: der Kapitän-Zinsli-Spielplatz am Sarnersee. (Bild: Oliver von Ah)

GZ Bachwiesen, Zürich: Tierisch gut

Aus der Voliere zwitschern Vögel, im Aussengehege trippeln Meerschweinchen und auf der Magerwiese rupfen Ziegen, Esel und Ponys an den Sommergräsern. Der Park rund um das Gemeinschaftszentrum Bachwiesen im Zürcher Kreis 9 (Altstetten, Albisrieden) liegt mitten in einem Wohnquartier – und ist wohl das idyllischste Spiel- und Spassgelände der Stadt. Am Bächlein, das sich quer durch die Anlage schlängelt, planschen auch kleine Kinder völlig gefahrlos, die weitläufigen Wiesen, Fussballfelder und verwunschenen Winkel auf dem Areal bieten generationenübergreifend jedem etwas. Ein bisschen urbanes Multikulti, stillende Mütter im Schatten riesiger Baumkronen, Väter mit Kinderwagen im grossen GZ-Kafi mit Latte oder Bier – die sozialen Kleinbiotope sind so vielfältig wie die Baum- und Buscharten hier. Und wenn ein Bewohner des nahen Altersheims vorbeitrippelt, interessiert sich der eine oder andere Knirps minutenlang mehr für den Rollator als für die Spielgeräte. Um dann aber wieder die uralte Dampfwalze zu erklimmen oder an ultralangen Kettenseilen mit Sitzen durch die Lüfte zu fliegen. Zu Randzeiten schaffen es gar die erwachsenen Kinder, sich eine Schaukel zu ergattern.

Highlights

Riesige Spielskulptur aus Krummhölzern mit Schrägpodesten, die bis auf eine Höhe von 2.80 Meter führen, mit Strickleitern, Netzen und Seilen, die zum Klettern, Balancieren und Rutschen animieren.

Gastronomie

Zahlreiche Bänkli, Picknickplätze mit Tischen. Eine Cafeteria, die nicht nur feine Zvieris, Glace und Getränke bietet, sondern über Mittag auch Vegi- und Fleischmenüs. Bei schönem Wetter: Mittwochsgrillade

Toiletten

WC mit Wickeltischen in der Cafeteria

ÖV/Parkplatz Mit Bus Nr. 67 oder 80 bis Haltestelle Untermoosstrasse, zu Fuss entlang Mathysweg bis zum GZ Bachwiesen.Keine Parkplätze auf dem Gelände

Infowww.gz-zh.ch/gz-bachwiesen

➺ Ausserdem in Zürich: Zoo Zürich, www.zoo.ch, GZ Wipkingen, www.gz-zh.ch/gz-wipkingen

Ein Mädchen auf einer Schaukel

Hoch hinaus auf dem Spielplatz beim GZ Bachwiesen in Zürich. (Bild: Holger Salach)

Holzwurm, Uster (ZH): Der Kreative

Einen Spielplatz, so aussergewöhnlich wie der Holzwurm, müsste es in jeder Gemeinde geben. Am besten zu jedem Schulhaus. Morgens könnten ihn die Schulen nutzen für den Werk-, Handarbeits- oder Mensch & Umweltunterricht. Nachmittags stünde er den Kindern zum freien Spielen, Bauen, Basteln, Klettern offen, um ein paar Stunden Pippi Langstrumpf oder Huckleberry Finn zu sein. Auf sagenhaften 5600 Quadratmetern können Kinder den Traum von einer eigenen Hütte verwirklichen, mit Metall experimentieren, Seifenkisten bauen und damit Rennen veranstalten, auf der Seilbrücke balancieren, Wasserschlachten veranstalten, Feuer machen oder im Ufo in den Weltraum fliegen. Toll für Schulkinder: Auf der einen Hälfte des Holzwurms, dem Bauspielplatz, haben Eltern keinen Zutritt. Der Holzwurm wurde 1978 von engagierten Eltern als Verein gegründet und wird heute noch von einem Team zusammen mit vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern geführt. Alle Angebote im Holzwurm sind kostenlos.

Highlights

Bauspielplatz, Metallwerkstatt Serafins Garten. Viele Ferienangebote. Im Winter geheizte Aufenthalts- und Werkbaracke.

Gastronomie

Kiosk mit Snacks, Sirup, Kaffee am Mittwochnachmittag, im Sommer auch am Sonntagnachmittag. Viel Platz zum Picknicken, Bräteln möglich.

Toiletten

Ja

ÖV/Parkplätze

Vom Bahnhof Uster zu Fuss in 10–15 Min. oder 5 Min. ab Bushaltestelle Florastrasse (Bus 813, 814, 845). Parkplätze vorhanden.

Info

➺ Abenteuerspielplatz Holzwurm, Brauereistrasse, 8610 Uster, Öffnungszeiten siehe www.holzwurm-uster.ch

Spielplatz Holzwurm

Hämmern, nageln, experimentieren auf dem Holzwurm in Uster. (Bild: Holzwurm)

Spielplatz Holzwurm, mit einer Holzhütte im Vordergrund

Den Traum von der eigenen Hütte verwirklichen ... (Bild: Holzwurm)

norisk-nofun, Baden: Der Riskante

Wer nichts riskiert, hat keinen Spass. Der Abenteuerspielplatz norisk-nofun liegt mitten in der Stadt und lockt mit coolen Kletteranlagen, Hängebrücken, Rutschbahnen, Tarzan-Schwingseil, Mattentrampolin und Schaukeln. Alles gebaut aus natürlichen Materialien. Im grossen Sandkasten mit Wasserspiel und Bagger sändelen selbst Erwachsene gerne, die Kinder wiederum sind versessen darauf, die Höhlen und unterirdischen Gänge zu erforschen. Und jene, die einen Ball dabeihaben, können auf dem Kunstrasenfussballfeld ein Turnier austragen. Oder mitgebrachte Bocciakugeln die Riesenkugelbahn hinuntersausen lassen. Achtung: Besucher, die nach dem Austoben auf dem Gelände nicht nass, dreckig und glücklich sind, haben etwas falsch gemacht!

Highlights

Sprungtuch, Tarzanseil

Gastronomie

Feuerstelle mit Rost auf Voranmeldung, 3 Tischbänke, Schutzhaus, Restaurant Rebstock in nächster Nähe

Toiletten

Ein paar Schritte weiter unten, Richtung Limmat

ÖV/Parkplatz

Vom Bahnhof Baden in 10 Minuten zu Fuss erreichbar. Parkplätze vorhanden.

Info

http://www.babyplaces.de/place/no-risk-no-fun-spielplatz/

Ein Mädchen rutscht auf einer Rutsche

(Bilder: Lina Hodel, Gabriela Gründler)

Der Spielplatz norisk, nofun in Baden

Wer wagt – fällt sicher ins Netz norisk-nofun in Baden. (Bilder: Lina Hodel, Gabriela Gründler)

Kannenfeldpark, Basel: Der Bäumige

Was für Manhattan der Central Park ist für die Stadt Basel der Kannenfeldpark. Hier rennen Jogger ihre Runden, während sich Studentinnen mit einem Buch unter den Baum legen, Grossfamilien ihre Picknick-decken ausbreiten – und Kinder die Qual der Wahl haben. Die grösste Grünfläche der Stadt (auf einem ehemaligen Gottesacker) ist nämlich nichts anderes als ein einziger riesiger Spielplatz. Die jahrzehntealten Spielgeräte wurden vor Kurzem ersetzt. Die neuen Spielinseln sind mehr als 1000 m2 gross und widmen sich je einem Thema: Schaukeln, Rutschen, Planschen. Zwei weitere Spiellandschaften sollen folgen: Je eine zu den Themen Matsch und Klettern. Wem das Kinder-gewusel zu viel wird, zieht sich auf die grossen Wiesenflächen oder ins Gartentheater zurück; zum Versteckis, Frisbee oder Fussballspielen ist genügend Platz da.

Highlights

Bäume, Bäume, Bäume: Im Kannenfeldpark stehen über 800 Bäume von 180 Arten. Den Rosengarten nicht verpassen. Hilfe, ein Riese! Diesem kann man auf die Füsse treten und unter das Gewand gucken.

Gastronomie

Decke mitnehmen und sich den schönsten Platz aussuchen! Am axialen Wegsystem laden Bänke zum Sitzen ein, und beim Kiosk neben dem Eingang Burgfelderstrasse gibts Glace, heisse und kalte Getränke, kleine Snacks und Sitzgelegenheiten unter Sonnenschirmen.

Toiletten

Ja

ÖV/Parkplatz

Haltestellen: Kannenfeldplatz (Tram 1, Bus 31, 36, 38, 50), Strassburgerallee (Tram 3, Bus 31, 38) Parkplätze im Quartier

Info

➺ Adresse: Burgfelderstrasse, 4056 Basel http://www.stadtgaertnerei.bs.ch/stadtgruen/paerke-gruenanlagen/kannenfeldpark.html

➺ Ausserdem in Basel: St. Johannspark, Robi-Spielplätze www.robi-spiel-aktionen.ch


Gut zu wissen

  • www.spieltraeumer.ch: Auf dieser Homepage finden sich wunderbare Ideen des erfahrenen Spielplatzbauers Toni Anderfuhren für das Entwerfen, Bauen und Nutzen von Spielplätzen.
  • www.kinderbuero-basel.ch: Das Kinderbüro Basel ist Anlaufstelle für Kinderanliegen und Kinderrechte in Basel.
  • www.spielraum.ch: Die Fachstelle SpielRaum setzt sich für kinderfreundliche Räume im Kanton Bern ein. Die Homepage bietet jede Menge Inputs und unterstützt bei der Planung, Belebung und Gestaltung von naturnahen Spiel- und Pausenplätzen und Wohnumgebungen.

Sponsored Content

Auch lesenswert