Menü
Kinder schlafen draussen

Geburtstagsfest

Dunkelkammer

Openair-Kino: Für die Leinwand ein weisses Leintuch auf einer Wäscheleine oder an einer zwischen zwei Bäumen festgezurrten Schnur aufhängen und mit Heringen am Boden spannen. Beamer aufstellen, Decken auf dem Boden ausbreiten, Popcorn, kalte oder warme Getränke verteilen und los gehts. Bei Regen das Kino in die Garage verlagern.

Pyjamaparty: Die Gäste kommen erst abends. Nach dem Znacht und der Wohnzimmerdisco, dem Spielen oder einem Film heisst es gute Nacht – die Kinder schlafen auf einem Matratzenlager. Ob an Schlaf zu denken ist?

Geisterbahn: Die Geisterbahn könnte vom Eingang in die Kellerräume führen, den Korridor entlang oder in einer Garage. Die Wände mit dunklen Tüchern verhängen. Als Beleuchtung Teelichter, spärliches UV-Licht in violett-blau oder grün wählen. Weisse Papierpfeile mit Farblicht bestrahlt zeigen den Verlauf der Bahn und weisen auf Greifboxen hin. Greifboxen mit verschiedenen gruseligen Gegenständen füllen, z. B. Slime oder kalte gekochte Spaghetti, die in etwas Wasser schwimmen. Von der Decke fein zerrissene Watte, Stoff- oder Wollfäden und Gummispinnen aufhängen. Künstliche Spinnweben gibt’s in Spraydosen zu kaufen. Eine halb aufgeblasene Luftmatratze zum Drüberlaufen wird zum Wackelboden. Für ein Gespenst einen Haken eines metallenen Kleiderbügels gerade biegen, in einen Styroporkopf stecken, ein weisses Hemd über den Bügel hängen. Ein Ventilator lässt das mit UV-Licht bestrahlte Wesen flattern. Geräuschkulisse nicht vergessen: Schrauben in Büchsen scheppern, geisterhafte Musik abspielen. Achtung: Den Gruselfaktor dem Alter anpassen!


Zurück zum Hauptartikel «25 Ideen für die Kinderparty».

Sponsored Content

Auch lesenswert