Menü
wireltern-gehirn linkshaender

Linkshänder

Ist mein Kind Linkshänder?

Viele Eltern fragen sich, ob ihr Kind Linkshänder ist. Woran erkennt man Linkshändigkeit eigentlich und wie verbreitet ist sie? 13 Fakten zur Linkshändigkeit.

Ist mein Kind Linkshänder? Ab wann ist die Händigkeit erkennbar? Wir haben 13 Fakten zum Thema Linkshändigkeit zusammengetragen, die Sie bestimmt noch nicht alle kennen.

  • 10 bis 15 Prozent der Menschen sind Linkshänder

  • 5 von 7 US-Präsidenten seit 1974 waren Linkshänder

  • Bei Linkshändern steuert die rechte Hirnhälfte die Bewegung, bei Rechtshändern die linke. Da die rechte Hirnhälfte mit Kreativität und Impulsivität in Verbindung gebracht wird, sind Künstler häufiger als andere Menschen Linkshänder. Vielleicht wird ihre Händigkeit allerdings auch nur häufiger erwähnt. Unter Hochleistungssportlern sind Linkshänder ebenfalls mit 20 bis 55 Prozent überproportional vertreten. Mutmassung: Die Gegner sind etwa eher an das Tennisspiel eines Rechtshänders gewöhnt als an das eines Linkshänders. Gut für Rafael Nadal.

  • Das Gehirn eines Linkshänders ist nicht spiegelverkehrt aufgebaut. Da Gebrauchsgegenstände auf Rechtshänder zugeschnitten sind, arbeiten viele Linkshänder dennoch häufig mit der für sie falschen Hirnhälfte.

  • 25 Prozent wird der genetische Anteil der Lateralität geschätzt.

  • Bereits 8 Wochen nach der Zeugung bevorzugen Embryonen einen ihrer Arme. Zumindest heben sie diesen Lieblingsarm häufiger.

  • Die Wahrscheinlichkeit linkshändig zu sein, liegt bei Männern um 2 Prozent höher als bei Frauen.

  • «Gib das schöne Händchen!» Bis in die 1980er-Jahre hinein wurden linkshändige Kinder umerzogen. Teilweise mit gravierenden negativen Folgen: Gedächtnis- und Konzentrationsprobleme, Lese-Rechtschreib-Schwäche, feinmotorische Schwierigkeiten, Sprachstörungen wie Stammeln oder Stottern … Darüber hinaus kann die Umerziehung zu Unsicherheit und Minderwertigkeitskomplexen führen. Schliesslich wurde dem betroffenen Kind vermittelt, an ihm sei etwas Gravierendes falsch. Nicht immer sind allerdings Erwachsene schuld, wenn ein Kind von links auf rechts wechselt. Eine grosse Anzahl kleiner Linkshänder schult sich selbst um: durch Nachahmung.

  • Zwischen Links- und Rechtshändern gibt es im Durchschnitt keine Intelligenzunterschiede. Linkshänder sind jedoch extremer: In der Gruppe der besonders Intelligenten sowie in der Gruppe der besonders wenig Intelligenten sind sie überproportional vertreten.

  • Mit drei Jahren ist die Händigkeit meist klar. Bei manchen jedoch erst mit sechs.

  • Nur 3 von 1000 Menschen sind echte Beidhänder.

  • Kleiner Test: Wie klatschen Sie im Theater? Welche Hand bewegt sich mehr, welche liegt oben? Linkshänder klatschen meist mit der linken Hand auf die ruhende rechte. Die linke Hand liegt oben.

Auch lesenswert