Menü
sex langzeitbeziehung tipps

Sex

8 Fakten zu Sex in langen Beziehungen

Eltern sind Paare – und im besten Fall auch Liebespaare. Viele Eltern müssen sich als Liebespaar aber auch wiederfinden. Von Lust und Frust am Laken.

Kann ja sein, dass man den Eindruck hat, nun wirklich sattsam bewandert auf dem Sektor «Sex» zu sein. Aber ist das wirklich so? Manchmal hat man in der eigenen Beziehung ja einen anderen Eindruck. Deshalb ein paar Fakten. Vielleicht als Trost.

♦ Die Sexfrequenz nimmt erwiesenermassen mit der Beziehungsdauer ab. Die Zufriedenheit mit der Partnerschaft allerdings nicht. Offenbar wird im Laufe der Zeit etwas anderes mindestens genauso wichtig.

♦ Versöhnungssex? Hilft nur einer Minderheit. Die meisten haben null Lust mit jemanden zu schmusen, den sie gerade für einen ziemlichen Idioten halten.

♦ Die Begierde ist nicht in einem stetigen Sinkflug begriffen, sondern wie Ebbe und Flut. Mal kommt sie, mal geht sie. Dummerweise nicht immer bei beiden Partnern synchron.

♦ Er will immer, Sie hat Migräne? Unsinn. Zwar behaupten Männer in Umfragen stets, sie hätten mehr Lust als ihre Frau, aber nur jede dritte Frau bestätigt das. Bleibt die Frage: Wie kommt denn das? Potenzprotzerei? Schüchternheit? Abklären!

♦ Zwei Drittel aller Männer, aber weniger als 10 Prozent der Frauen haben regelmässig einen Orgasmus beim Sex. Es gibt noch einiges zu tun, scheints.

♦ 67 Prozent aller Frauen faken regelmässig ihren Orgasmus. Wie das am überzeugendsten geht? Macht Meg Ryan in «When Harry met Sally» vor. Aber was bringt das auf Dauer?

♦ Sex fördernd: Neugier und gemeinsame Hobbys. Tanzkurs oder zusammen absolvierter Angelschein – egal.

♦ Der Appetit kommt beim Essen. Klingt ein bisschen prosaisch, ist aber einer der gängigsten Ratschläge der Sexualtherapeuten.

♦ Sexbooster: Rosine. Wir geben den Tipp jetzt mal ohne Gewähr weiter: Eine Rosine ganz langsam zu essen, sie zuvor zu betasten und zu beschnuppern und dabei ganz tief zu seufzen, soll angeblich eingeschlafene Lust wieder entfachen. Oder der Partner hält einen für vollends durchgeknallt. Aber: no risk, no fun.

Auch lesenswert