Menü
iStock-660682000

Tipps

Ferien mit Grosseltern

Je mehr Leute gemeinsam im Urlaub sind, desto mehr Bedürfnisse gilt es zu beachten. Worauf Sie achten sollten, wenn drei Generationen gemeinsam in die Ferien fahren und welche Chancen das für alle bereithält.

Ende Teenagerjahre gibt es Attraktiveres, als mit den Eltern in die Ferien zu fahren. Dies kann sich ändern, wenn die Teenies erwachsen geworden sind und eigene Kinder haben: Die Generationen rücken wieder näher zusammen. Ein Dreigenerationen-Urlaub ermöglicht Oma und Opa, Zeit mit den Enkeln zu verbringen, den Eltern wiederum gibt die Reisekonstellation Entlastung. Wie bei Reisen mit befreundeten Familien ist es aber wichtig, vorher über die eigenen Erwartungen zu sprechen. Damit alle wissen, woran sie sind. Zudem:

Unterkunft sorgfältig wählen - Die Grosseltern möchten den Jungen was bieten, im feinen Hotel aber sitzen die Eltern mit den Kleinkindern auf Nadeln?

Zeit für sich - Wer ein paar Stunden allein oder zu zweit verbracht hat, freut sich wieder auf die grössere Gesellschaft.

Für jeden etwas - Richtet sich das Programm ganz nach den Kindern, oder liegt ein Stopp im Museum drin?

Konstellation ausprobieren - Bevor man gleich eine gemeinsame Ferienwoche bucht, vielleicht bei einem Wochenende austesten, wo Reibungsflächen entstehen.

Auch lesenswert