Menü

Spiele-Ideen

«Der kleine Drachenritter» – Hochstapelei

«Der kleine Drachenritter»

In der Schachtel entsteht ein dreidimensionaler kleiner Hügel. Darauf hat sich der Drache Nils mit all den Schätzen, die er geklaut hat, zurückgezogen. Die kleinen Drachenritter wollen diese Schätze zurückholen. Aber weil der Felsen hoch und steil ist und sie keine Leiter haben, müssen sie sich zuerst eine bauen. Eine ziemlich wacklige, indem sie Alltagsgegenstände aufeinander stapeln. Der 3-D-Spielplan wird zwischen die Spieler gestellt. Daneben gibt es eine Auslage aus Kisten, Fässer, Räder, Sofas und ein Schaukelpferd. Diese Gegenstände gibts dann auch noch in fünf Farben. Aufgrund eines Würfelwurfs darf man anschliessend von der vorgegebenen Farbe einen Gegenstand aussuchen und an den Hügel anbauen. Es gewinnt, wessen Figur als Erste oben über die Kante blicken kann und dabei fünf Sekunden auf der wackligen Stapelei stehen bleibt. Ab und zu wirft allerdings der wütende Nils einen Stein herunter, der die Leiter allenfalls wieder einstürzen lässt.

In diesem Geschicklichkeitsspiel testen die Kinder immer wieder ihre Risikobereitschaft aus. Nebenbei fördert das kindgerechte Spielmaterial auch die Feinmotorik der Kleinen.

«Die kleinen Drachenritter» von Marco Teubner, für 2 bis 4 Spieler, ab 5 Jahren, Fr. 39.90, Verlag Huch,www.hutter-trade.com


Zurück zum Übersichtsartikel «Spiel mit mir!»

Sponsored Content

Auch lesenswert