Menü
Zum «Reinplatzen» genügt die kurze Erklärung, dass Mama und Papa miteinander geschlafen hätten, weil sie sich fest liebhaben.

Liebesleben

Beim Sex erwischt!

Dürfen Eltern sich lieben, wenn ihr Baby im gleichen Zimmer schläft? Und was, wenn der 4-Jährige Mama und Papa in flagranti erwischt?

Eltern sollten vor allem eines bleiben, wenn sie von einem Kind beim Sex erwischt werden: gelassen. Auf keinen Fall ein Tamtam veranstalten, rät Esther Elisabeth Schütz, die seit 30 Jahren als Sexualtherapeutin arbeitet. Denn damit würde man ja vom Gedanken ausgehen, dem Kind etwas Schlimmes angetan zu haben – und verkompliziert die Sache so enorm. Das Kind zieht sich vor lauter Überraschung häufig gleich wieder zurück. Natürlich sollen die Eltern sich dem Kind dann zuwenden, es nach dem Grund für sein Erwachen fragen und trösten. Zum «Reinplatzen» genügt die kurze Erklärung, dass Mama und Papa miteinander geschlafen hätten, weil sie sich fest liebhaben. Punkt.

Ein Kind hat ein Recht darauf, seine eigene Sexualität zu entwickeln, die nichts mit der Erwachsenensexualität gemein hat. «Lässt man ein älteres Kind während des Sexualaktes im Schlafzimmer der Eltern oder gar im Ehebett bleiben, kommt das einem seelischen Übergriff gleich», erklärt die Sexualtherapeutin Schütz. Dasselbe gelte für Zärtlichkeiten, die über das Alltägliche hinausgehen.

Erotik: Ausschluss oder Schamgefühl

«Wenn Eltern sich innig küssen oder gar hinübergleiten in die Erotik, fühlt sich das kleinere Kind ausgeschlossen.» Schulkinder und Teenager wiederum wenden sich peinlich berührt ab. Kein Jugendlicher will auch nur im Ansatz von seinen Eltern wissen, was diese hinter der Schlafzimmertüre treiben.

Ein Recht auf Intimsphäre haben beide – Kinder und Erwachsene. Sobald das Kind mit sechs oder sieben Jahren das entsprechende Verständnis aufbringen kann, hilft ein Schildchen an seiner Zimmertür, mit dem es bekundet, ob es gestört werden darf oder nicht. Ohne das Kind zu brüskieren, kann ihm so gleich der Umkehrschluss vermittelt werden: Auch an die geschlossene Schlafzimmertüre von Mama und Papa wird geklopft.


Das könnte Sie auch noch interessieren: Die Fotografin Julia Erz hat sich zum Ziel gesetzt keine gestellten Familienbilder zu knipsen, sondern das echte, unzensierte und manchmal turbulente Familienleben zu zeigen. Dies gelingt ihr perfekt, schauen Sie selbst.

Auch lesenswert