Menü
Kind isst Apfel

Unter der Lupe

Pausenriegel im Test

Fruchtriegel als Snack sind beliebt, allerdings nicht immer so empfehlenswert, wie es auf den ersten Blick scheint. Ernährungsberaterin Fiorina Springhetti hat genau hingeschaut.

Dass eine Frucht in ihrer ursprünglichen Form eine der besten Snackvarianten wäre, ist weithin bekannt. Früchte liefern energiebringende Fruktose, eine gute Ladung Vitamine und wertvolle Ballaststoffe. Heutzutage bringen wir der naturbelassenen Frucht allerdings oft zu wenig Wertschätzung entgegen und lassen uns gerne von industriell gefertigten Snackvarianten verleiten.

Frucht- und Getreideriegel stehen in der Beliebtheitsskala ganz oben. Es gibt inzwischen die ganze Früchtepalette als Riegelvarianten. Mal mit Getreide, mal mit Nüssen, mal mit Extra-Honig. Handlich verpackt munden sie mit ihrer Süsse fast allen Kindern. Gut, wenn die Süsse aus den Früchten kommt, weniger gut, wenn viel industrieller Zucker in verschiedenster Form darin enthalten ist. Leider sind viele Riegel mit diesen auf den ersten Blick nicht erkennbaren Zuckerfallen hergestellt. Glukosesirup, Invertzucker, Malzextrakt, Dextrose – das Zuckerlatein ist vielfältig. Auch nicht zu vergessen ist der Anteil schlechter Fette. Hierzu zählen das oft verwendete, sehr billige Palmfett und alle gehärteten Fette. Beim genaueren Hinschauen ist der Riegelsnack je nach Herstellung eher ein ungesunder Fastfood als eine sinnvolle Zwischenmahlzeit. Deswegen lohnt es sich, einige dieser Riegel mal genauer unter die Lupe zu nehmen.

  • «Allos Fruchtschnitte Banane-Mandel»

    «Allos Fruchtschnitte Banane-Mandel»

    Der Mandel-Könner

    Fast ein bisschen Marzipan: Wer Mandeln mag, mag den Allos-Riegel. Die Mandeln schmeckt man blind heraus. Auch seine Konsistenz ist toll – nicht zu hart, nicht zu weich, nicht zu körnig. Da stimmt alles. Die Banane gerät leider etwas ins Hintertreffen, da die Mandeln so präsent sind. Zutaten: Rosinen, getrocknete Bananen, Aprikosenkerne, Honig, Mandeln, Sonnenblumenöl, Kartoffelstärke.

    Preis: Fr. 6.–/100 g Reformhaus.

    Geschmack: ● ● ● Zuckergehalt: ● ● Preis: ●

  • «Naturaplan Früchteriegel Aprikose-Mandel»

    Der Harmonische

    Schmeckt einfach gut: Angenehm fruchtig mit viel natürlichem Aprikosengeschmack (40 % Aprikosen). Die leichte Säure balanciert die Süsse des Trockenobstes. Bissfest aber nicht zu hart, ist der Naturaplan-Riegel einer der Favoriten. Ganz ohne industriellen Zucker, Zusatzstoffe und Konservierungsstoffe kommt er in Bioqualität daher. Mehr davon bitte.

    Zutaten: Aprikosen, Datteln, Sultaninen, Mandeln, Haferflocken, Sonnenblumenöl.

    Preis: Fr. 3.08/100 g, www.coopathome.ch

    Geschmack: ● ● ● ● Zuckergehalt: ● ● ● ● Preis: ● ●

    «Naturaplan Früchteriegel Aprikose-Mandel»
  • «Fruttolino Heidelbeere»

    «Fruttolino Heidelbeere»

    Die Dattel-Bombe

    Die Suche nach der Heidelbeere: Der Fruttolino ist etwas klebrig in der Konsistenz, dafür aber sehr leicht zu kauen. Die Heidelbeere lächelt toll von der Verpackung, geschmacklich muss man sie leider etwas suchen. Trotz viel Datteln und Rosinen – schmecken tut er richtig gut.

    Zutaten: Datteln, Rosinen, getrocknete Heidelbeeren, Sonnenblumenöl.

    Preis: Fr. 2.20/100 g www.migros.ch

    Geschmack: ● ● ● Zuckergehalt: ● ● ● Preis: ● ● ● ●

  • «Country Soft Apfel-Erdbeere»

    Der Zuckersüsse

    Hier wirds süss: Der im Riegel enthaltene Zucker springt einen förmlich an. Er ist zwar schön crunchy, dafür zu süss und mit künstlichem Apfel-Erdbeer-Aroma. Eher ein Dessert als eine Zwischenmahlzeit. Und leider mit ganz viel unnatürlichen Inhaltsstoffen.

    Zutaten: Getreide, pflanzliche Fette und Öle, Glukosesirup, Zucker, Sojakerne, Traubenzucker, Rohrohrzucker, Feuchthaltemittel, getrocknete Äpfel, Magermilchpulver, getrocknete Erdbeeren, Maltodextrin, Aroma, Säuerungsmittel, Kochsalz, Emulgator.

    Preis: Fr. 1.69/100 g www.coopathome.ch

    Geschmack: ● Zuckergehalt: ● Preis: ● ● ● ●

    «Country Soft Apfel-Erdbeere»
  • «Farmer Junior Aprikose-Apfel»

    «Farmer Junior Aprikose-Apfel»

    Das Krümelmonster

    Nur das Gipfeli krümelt mehr: Geschmacklich schmeckt man zuerst ganz viel Getreide. Vielleicht kommt auch daher seine krümelige Konsistenz. Fast etwas staubig im Mund, hinterlässt er viele «Brösmeli», egal wie viel Mühe man sich macht beim Verzehr. Dafür schmeckt man die Aprikose ganz toll heraus.

    Zutaten: Vollkorn-Haferflocken, Apfelpaste, Apfelsaftkonzentrat, getrocknete Aprikosen, Sonnenblumenöl, Kokosraspel, Reismehl, natürliches Aroma.

    Preis: Fr. 2.74/100 g ➺ www.leshop.ch

    Geschmack: ● ● Zuckergehalt: ● ● Preis: ● ● ●


Das könnte Sie auch noch interessieren: 8 Tipps wie Zähneputzen zum Erfolg wird! Wie bringt man einem Kind das Zähneputzen näher? Gute Frage, sagt unser Blogger Reto Hunziker.

Auch lesenswert