Menü

Ursachen von Unfruchtbarkeit

Wieso bekommen wir kein Kind?

unfruchbarkeit_paar.jpg

Die Gründe für Unfruchtbarkeit sind vielfältig: Stress, Übergewicht oder eine organische Ursache können zu Kinderlosigkeit führen.

Wieso ausgerechnet wir?, fragen sich Paare, die gerne ein Kind hätten. Dabei ist Unfruchtbarkeit gar nicht so selten. Laut der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe sind etwa 10 bis 15 Prozent aller Paare ungewollt kinderlos. Wobei Mediziner davon ausgehen, dass es sogar mehr sind. Denn oft verschweigen Paare ihre ungewollte Kinderlosigkeit, sogar innerhalb der eigenen Familie. Sie haben das Gefühl nicht ganz «Frau» oder «Mann» zu sein und bringen deshalb das Thema lieber nicht aufs Tapet.

Die Gründe für Unfruchtbarkeit sind vielfältig. Ärzte unterscheiden zwischen einer vorübergehenden Unfruchtbarkeit und der Sterilität, die auf eine organische Ursache zurückzuführen ist. Selbst junge Paare können (vorübergehend) unfruchtbar sein. Gründe dafür gibt es etliche: Alkohol, Nikotin, Drogen oder Umweltgifte wirken sich sowohl auf die weibliche als auch auf die männliche Fruchtbarkeit negativ aus. Starke Raucher produzieren weniger Spermien. Bei Raucherinnen kann es vorkommen, dass der Eisprung ausbleibt. Das gleiche gilt für Alkohol- und Drogenkonsum.

Psychische Faktoren nicht unterschätzen

Über- und Untergewicht sorgen vor allem bei jungen Frauen dafür, dass sie nicht schwanger werden können. Leben Paare gesünder, treiben Sport und achten auf sich, dann steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die Frau schwanger wird.

Nicht zu unterschätzten sollte man Stress oder starke psychische Belastung. Auch diese sind Gründe für Unfruchtbarkeit, sowohl bei der Frau, als auch beim Mann. Mit der Entspannung der Situation «erholt» sich möglicherweise auch die Fruchtbarkeit.

Mediziner raten Paaren mit Kinderwunsch, nach etwa einem Jahr ohne Erfolg Ärzte aufzusuchen (Gynäkologen und Urologen). Diese versuchen in Gesprächen und mittels Tests herauszufinden, was die Gründe sein könnten. Die Tests geben beispielsweise Aufschluss darüber, ob die Spermienqualität beim Mann ausreicht, um eine Eizelle zu befruchten. Bei der Frau werden unter anderem der Hormonhaushalt, die Eierstöcke und die Eileiter untersucht. In seltenen Fällen ist eine Unfruchtbarkeit angeboren.

Nach einer Serie von Untersuchungen steht die Ursache in der Regel fest: In 30 bis 40 Prozent der Fälle liegt der Grund für die Kinderlosigkeit beim Mann, bei 30 bis 40 Prozent der Fälle bei der Frau. Trotz aller Tests: Nicht immer lässt sich eine Ursache finden.

(Quelle: Frauenärzte im Netz, Verein Kinderwunsch)

Auch lesenswert