Menü
Rentier-Rondellen

DIY - Do it yourself

Rentier-Rondellen

Ergibt ca. 25–30 Stück

180 g Mehl

2 TL Kakaopulver

1 Ei

60 g kalte Butter

1 TL Abrieb einer Bio-Orange

30 g Puderzucker

1 Pack Vanillezucker

1 TL Zimt

100 g dunkle Schokolade

kleine Schokolinsen (rosa oder rot)

Backpapier für Spritztüte

1 Mehl mit Kakao in eine Schüssel sieben und eine Mulde formen. 2 Ei, Butter und die restlichen Zutaten in die Mulde geben, alles zusammen zu einem Mürbeteig verarbeiten und in Frischhaltefolie einschlagen. Ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. 3 Teig 4 mm dick ausrollen, Kreise (ca. 4–5 cm Durchmesser) ausstechen und im vorgeheizten Backofen (Unter- und Oberhitze) bei 180 Grad 10 Minuten backen. 4 Spritztüte falten: Eine Ecke des Backpapiers umknicken, sodass ein Dreieck entsteht und an der Faltlinie mit einer Schere entlangschneiden. Dreieck zu einer Spritztüte falten, an der offenen Seite mehrfach umknicken (zum Fixieren). 5 Schokolade im heissen Wasserbad schmelzen und die Schokolade in die Spritztüte füllen. 6 An der Spitze ein kleines Stückchen abschneiden und auf die abgekühlten Rondellen das Rentiergeweih und die Augen aufmalen. 7 Für die Nase einen weiteren Klecks Schokolade auf die Guetzli geben und eine Schokolinse darauflegen. Trocknen lassen.

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten + Teig-Ruhezeit: ca. 60 Minuten


Zurück zum Übersichtsartikel «Weihnachtsguetzli».

Auch lesenswert