Menü
Kind mit Sonnenbrille

News

Warum Ihr Kind eine Sonnenbrille tragen soll

Was bei der Haut selbstverständlich ist, sollte auch für die Augen gelten: Sie brauchen Schutz. 5 Fragen und Antworten.

Die Fragen zum Thema «Kinderaugen & Sonnenschutz» beantwortet Roger Anhalm (Leitender Optometrist bei den Pallas Kliniken in Olten).

1. Was ist beim Schutz der Augen meiner Kinder zu beachten?

Roger Anhalm: Da Kinder grössere Pupillen und klarere Augenlinsen als Erwachsene haben, ist ihre empfindliche Netzhaut bei UV-Strahlung mehr gefährdet. Deswegen sind ein richtiger Sonnenschutz in der Form einer Kopfbedeckung und eine Sonnenbrille mit dem CE-Zeichen und dem Vermerk 100 % UV-Schutz essentiell. Vor allem sollten Babys bis zum ersten Lebensjahr nie direkt der Sonne ausgesetzt werden. Hierbei schützt ein Kinderwagen-Sonnenschutz Ihr Baby vor den direkten Sonnenstrahlen.

Sie können selber täglich die Stärke der UV-Strahlung unter www.uv-index.ch nachschauen. Je höher der Index-Wert ist, desto schädlicher ist die Sonnenstrahlung. Zudem beeinflussen folgende Umweltfaktoren* die Intensität der UV-Strahlung:

  • Leichte Bewölkung durchlässt über 90% der UV-Strahlung
  • Sauberer Schnee reflektiert bis zu 80%
  • Zwischen 10 und 14 Uhr treffen 60% der UV-Strahlung ein
  • Trockener Strandsand reflektiert 15-20%
  • Meereswellen reflektieren 10-30%

Quelle: INTERSUN, The Global UV Project, A Guide and Compendium, Radiation and Environmental Health Unit; Protection of the Human Environment, World Health Organization, Geneva, 2003)

2. Welche Gefahren bringt ein mangelhafter Sonnenschutz mit sich?

Genau wie bei der Haut vergessen auch Ihre Augen nichts. Bei einem mangelhaften Schutz können folgende Augenveränderungen noch Jahrzehnte später auftreten: Lidspaltenfleck (Pingueculum), Grauer Star (Katarakt), Altersbedingte Makuladegeneration (AMD).

3. Ab wann soll mein Kind eine Sonnenbrille tragen?

Sobald sich Ihr Kind draussen aufhält, sollte es eine Sonnenbrille tragen. Kinder können das Tragen einer Sonnenbrille teilweise als störend wahrnehmen. Sie können Ihrem Kind vorschlagen, die Brille vor dem ersten Kauf draussen anzuprobieren. Und: Tragen Sie als Vorbild selber eine Sonnenbrille!

4. Ab welchem Alter sollen Kinder einen Seh-Test machen?

In der Regel sollte Ihr Kind eine erste Untersuchung bei einem Augenarzt im Alter zwischen 5 und 6 Jahren machen. Jedoch rate ich in folgenden Fällen, eine Untersuchung früher durchzuführen:

  • Ihr Kind stolpert immer wieder
  • Ihr Kind beherrscht den Pinzettengriff im Alter von 2 Jahren noch nicht
  • Sie, Ihr Partner oder Ihre PartnerinIn haben selbst eine hohe Sehkorrektur (6-7 Dioptrien)
  • In der Familie ist ein Schielen vorhanden

5. Welches Alter eignet sich zum Tragen von Kontaktlinsen?

Lebensstil und individuelle Bedürfnisse sollen als Massstab dienen und nicht das Alter. Mit halbjährlichen Kontrollterminen kann man auf Veränderungen der Sehkraft reagieren. Deswegen können auch jüngere Kinder von Kontaktlinsen profitieren. Aus hygienischen Gründen empfehlen sich die Eintages-Linsen mit einem integrierten UV-Schutz. Diese sind jedoch kein Ersatz für eine UV-absorbierende Schutz- oder Sonnenbrille.

Auch lesenswert