Menü
Film Kinder machen

Hingehen: Kino-Tipp

Kinder aus dem Labor

Der Dokumentarfilm «Kinder machen» schaut mit viel Sachkenntnis sowie eindrücklichen Bildern der Reproduktionsmedizin und -Industrie über die Schulter und ins Reagenzglas.

IVF, künstliche Befruchtung, assistierte Fortpflanzung – was steckt eigentlich hinter diesen Begriffen, wie geht das überhaupt? Der Dokumentarfilm «Kinder machen» der Berner Regisseurin Barbara Burger ist ein Film aus der Perspektive derjenigen, die versuchen, einem Paar den Kinderwunsch zu erfüllen – Ärzte, Embryologinnen, Forscher, Medizintechniker. Dabei wird die Fortpflanzungsmedizin weder gepriesen noch verurteilt. Der Film lässt uns in eine faszinierende Welt blicken, in welcher der Mensch die Natur mit viel Aufwand, Präzision und Technik zu imitieren versucht – und zuweilen gefriert uns beim Zuschauen das Lächeln, weil wir spüren, dass die Medizin sich in einem ethischen Grenzbereich bewegt. Und die Frage sich stellt: Dürfen wir das? Ein spannender und sehr sensibel gemachter Film, der zum Nachdenken und Diskutieren anregt.

Filmstart am 30. November 2017 in verschiedenen Schweizer Städten. www.kindermachen.ch

Sponsored Content

Auch lesenswert