Menü
ergobag-publi-0220-header

Publireportage

Wie ergobag die Schultaschenbranche revolutionierte

Vor 10 Jahren brachte ergobag die erste ergonomische Schultasche auf den Markt. Eine Innovation, die in der Branche und für die (Rücken-)Gesundheit der Kids unabdingbare Standards gesetzt hat. Dank des „Your-Size-Systems“ sind die Schultaschen stufenlos höhenverstellbar und wachsen mit (von 1 m bis 1,50 m). Durch die Textilien, die zu 100 % aus recycelten PET-Flaschen bestehen, werden sie zu nachhaltigen Wegbegleitern. Sie lassen sich mit den vielfältigen Kletties immer wieder neu gestalten. Das großzügige Reflektormaterial und die anzippbaren Sicherheitssets sorgen für eine hohe Sichtbarkeit. „Bei uns stehen die Kids, ihre Gesundheit, Sicherheit und natürlich der Spaß an erster Stelle. Aus diesem Grund haben wir vor 10 Jahren den ersten ergobag entworfen. Damit haben wir nicht nur die Entwicklung von ergonomischen Schultaschen angestoßen, sondern auch Themen wie Nachhaltigkeit und faire Produktion weiter in den Vordergrund gerückt“, so Norah Bittner, Global Brand Owner bei ergobag.

Die Erfolgsstory

Seinen Ursprung hat der erste ergobag in einem Gespräch unter Freunden – darunter auch eine Physiotherapeutin, die von den Haltungsschäden und Rückenschmerzen bei Schulkindern berichtete. Als die Sprache auf Ergonomie und Trekkingrucksäcke kam, war die Idee der ergonomischen Schultasche geboren.

Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten: Bereits 2011 erhielt ergobag den Red Dot Design Award, ein internationales Siegel für hohe Designqualität. 2017 folgte der deutsche Gründerpreis in der Kategorie „Aufsteiger“ für (ehemalige) Start-ups, die sich erfolgreich am Markt etabliert haben. 2019 kürte Stiftung Warentest die ergobag NEO-Edition zum Testsieger, und in Sachen Nachhaltigkeit hält die Marke stolz den „Leader Status“ der Fair Wear Foundation inne und sichert somit faire Arbeitsbedingungen ihrer Produktionsstätten in Asien.

ergobag-publi-0220-klettergeruest

Mit Innovationsgeist in die Zukunft

Das erste Jahrzehnt hat gezeigt: Geht nicht, gibt es für ergobag nicht. Die Marke hat es sich zum Ziel gesetzt, einen wichtigen Teil zu einer unbeschwerten Kindheit beizutragen – getreu dem Motto „Damit Kinder Kinder sein können“. Diese Vision verwirklicht ergobag mit jedem Produkt und versucht dabei, noch funktionaler, noch nachhaltiger und noch ausgezeichneter zu sein. Besonders Nachhaltigkeit hat in dieser Hinsicht einen wichtigen Stellenwert: Neben den Stoffen aus recycelten PET-Flaschen setzt ergobag auf eine umweltverträgliche Herstellung entlang der gesamten Produktionskette.

Und auch im Hinblick auf die Produktentwicklung steht ergobag nicht still: So ist der neue ergobag wide das erste vergrößerbare Modell. Durch eine Volumenfalte am Rücken lässt sich die Schultasche um rund 2,5 Liter vergrößern und garantiert dank des nach vorn zu öffnenden Deckels perfekte Übersichtlichkeit.

Auch lesenswert