Menü
Ravensburg

Weekend-Tipp

Ein Wochenende in Ravensburg

Das Ravensburger Spieleland setzt auf die kleinsten Kinder. Aber auch die Stadt allein ist einen Wochenendtrip wert.

Ravensburger: Das kennen wir alle von Spielen, Puzzles und Büchern. Gespielt ohne Ende wird auch im Ravensburger Spieleland. Wer den deutschen Erlebnispark in Ravensburg unweit der Schweizer Grenze kennt, ist des Lobes voll. Es lohnt sich, auch Zeit für einen Besuch des Städtchens einzuplanen. Tipps für einen Aufenthalt in Ravensburg.

Hotel in Ravensburg

hotel-in-ravensburg

Hotel Residenz, Ravensburg

Das Hotel Residenz – Weinstube zum Muke liegt mitten in der Altstadt, sodass man zu Fuss alles erkunden kann. Das historische Hotel mit seiner roten Fassade sieht wunderbar schwäbisch aus, bietet geräumige Zimmer, anständige Preise – und natürlich leckeren Wein aus der Region.

Besuch im Ravensburger Spieleland

Stadt-Ravensburg

Ravensburger Spieleland

Was für die Grossen der Europark, ist für die Kleinen das Ravensburger Spieleland. Wo sonst gibt es schon Bobbycar-Waschanlagen? Kiesgruben, in denen sich gemütlich baggern lässt, Hippo-Karussells und völlig unwilde Quietscheentchen-Wildwasserbahnen? Alles herrlich entschleunigt, magisch und liebenswert.

Besonders Erlebnispark-Begeisterte können auch auf dem Gelände in praktischen kleinen Chalets mit Maus oder Käpt’n Blaubär-Design wohnen, etwas preiswerter in Familien-Iglus oder - besonders günstig - gleich das eigene Zelt auf dem Gelände aufschlagen. Familienfreundlicher gehts nicht.

Ravensburger Spiele-Museum

Ravensburger-Spielemuseum

Ravensburger Spiele-Museum

Kein Kinderzimmer ohne Spiele und Bücher aus Ravensburg. Aber – wie entsteht so ein Spiel eigentlich? Wie wird ein Kinderbuch gemacht? Das kann ist im Ravensburger Museum zu lernen. Und natürlich kann man auch selbst Probe-Spielen oder sich im Nest des Leseraben eine Geschichte erzählen lassen.

Essen in Ravensburg

©_Wirtshaus-Mohren-Ravensburg.jpg

Wirtshaus Mohren, Ravensburg

Falls die Spielerei Hunger macht, bietet sich das gutbürgerliche Restaurant schräg gegenüber des Museums an. Maultaschen, Spätzle und mehr. Ach ja, das Restaurant liegt an der Mohrengasse, die damals diesen Namen als Ehrentitel bekam. Heute umstritten, damals gedacht als Zeichen für die Weltläufigkeit der Ravensburger….. Eine wunderbar natürliche Gelegenheit, den Begriff «Mohr» mit den Kindern zu besprechen und lecker zu essen.

Stadtführung für Kinder

Schliesslich sollten Kinder bei einer Sightseeing-Tour nicht nur teilnahmslos hinter ihren Eltern hertrotten. Deshalb bietet Ravensburg spannende Kinderstadtführungen an: schön entlang der märchenhaften Türme der alten Stadtmauer. Und das in mittelalterlichen Kostümen, samt Schwert und Schild, Geschichten und Geschichte. Für Kinder zwischen fünf und zehn Jahren, 7 Euro pro Kind

Backen in der Bäckerei

Es kann ja auch mal regnen. Das ist aber überhaupt nicht schlimm. Zumindest nicht in Kombination mit selbstgebackenen Guetsli. Die seit 120 Jahren bestehende Erlebnisbäckerei Tekrum Kambly bietet im Winterhalbjahr Kinder-Backevents an. Anmelden auf: kambly.de

Skulptur auf dem Kindermarkt

Ja, die Schweiz war mal arm. Und zwar derart mausarm, dass Kinder von Bündner (und auch von Tiroler, Vorarlberger und Liechtensteiner) Bergbauern zum Arbeiten ins reiche Schwabenland geschickt und auf den schwäbischen Märkten als Saison-Arbeitskräfte verkauft wurden wie Vieh. Die Alternative zu verhungern, war allerdings auch nicht rosiger. Erst nach dem ersten Weltkrieg besserte sich die Lage für die 5- bis 14-jährigen Kinder. An das Schicksal der «Schwabenkinder» erinnert die Skulptur des Bildhauers Peter Lenk auf dem «Kindermarkt» von Ravensburg.

Auch lesenswert