Menü
WEL 07 2022 wirnochma

Cover-Familie

Unsere Kinder in zwei Worten: laut und herzlich

Als mexikanisch-schweizerische Familie sollen die Kinder das Beste aus beiden Kulturen mit auf den Weg bekommen, finden die Eltern Marisela und Thomas. Mehr über ihre Rituale und Schockmomente verrät die Coverfamilie im Fragebogen.

Marisela Martínez und Thomas Götsch leben mit ihren beiden Kindern Julian (6) und Amaia (2 1/2) in Schübelbach, Kanton Schwyz. Die 43-Jährige ist Familienfrau und Spanischlehrerin, ihr Mann Thomas (42) ist Versicherungsmathematiker.

Unser Familienritual Nach dem gemeinsamen Abendessen ist Papi-Zeit: Baden, Zähneputzen, Geschichte vorlesen und ins Bett bringen. So können die Kinder auch unter der Woche Zeit mit Papi geniessen.

Das machen wir für uns als Paar Lunch-Dates wenn die Kinder betreut sind.

Der überflüssigste Erziehungstipp Lass dein Kind nicht im Elternbett schlafen, sonst gewöhnt es sich zu sehr daran.

Das gibt immer mal wieder Krach Wenn wir unter Zeitdruck das Haus verlassen müssen.

Ein positiver Schwangerschaftstest ist wie… Ein Lottogewinn.

Unser grösster Wunsch Julian und Amaia zu selbstbewussten und guten Menschen zu erziehen.

Abgeschafft gehört… Dass Eltern ihren Kindern entweder keine oder zu viele Grenzen setzen.

wireltern 07-08-2021

Zuletzt gelacht haben wir über… die spontanen Einfälle unserer Kinder. Zum Beispiel von Amaia, die Mami bat, das Auto anzuhalten, um ihre Puppe anzuschnallen. Oder Julian, der einem Freund ein Geschenk machen wollte, und einen Fleisch-Snack in Geschenkpapier eingewickelt hat.

Der letzte Schreckmoment Als Amaia vor einigen Monaten einmal so stark geweint hat, dass sie aufgehört hat zu atmen, blau angelaufen und fast ohnmächtig geworden ist.

In 20 Jahren Sind die Kinder unabhängig. Und wir werden es vermissen, den ganzen Tag Spielzeug aufzuräumen.

Familie bedeutet für uns… …ein sicherer Ort mit viel Freude und Liebe. In der mexikanischen Kultur bedeutet Familie alles. Diesen Teil ihrer Wurzeln wollen wir den Kindern auch vermitteln.

Beim Erziehen ist uns wichtig… Weil wir eine binationale Familie sind, ist es uns wichtig, dass unsere Kinder das Beste von beiden Kulturen mit auf den Weg kriegen.

Die Beziehung unserer Kinder untereinander ist… laut und herzlich

Mahlzeiten sind bei uns … Flexibel und grosszügig. Wir geniessen das gemeinsame Essen als Familienzeit. Die Kinder sind es gewohnt, dass es auch einmal um 14 Uhr Mittagessen oder um 20 Uhr Abendessen gibt.

Als Familie machen wir am liebsten … Reisen, Ausflüge, Familie und Freunde treffen

Julians erstes Wort Julian: Agua

Lieblingsessen Beide: Pasta mit Käse

Das ist typisch für die Kids Immer und überall das Leben zu geniessen

Davor hat Julian Angst Vor Gewittern. Seit er einmal zusehen musste, wie ein Sturm seine Gartenspielsachen mitgenommen hat.

Bei diesem Lied singt Amaia mit Sie singt gerne «Mini Farb und dini» und viele Lieder, die sie aus der Kita nach Hause bringt

Mehr Familieninterviews

Cover-Familien

Jeden Monat stellen wir die Familie vor, die auf dem Titelbild der aktuellen Magazin-Ausgabe von «wir eltern» zu sehen ist. Entdecken Sie hier, wie die Familien leben und was sie bewegt.

Jetzt stöbern!

Sponsored Content

Auch lesenswert