Menü

Blog

Bei dir

Mann und Buben am Strand

Ich weiss nicht, wie andere Menschen ohne dich leben.

Jeder von uns ist ganz für sich

bei dir.

Doch nirgends sind wir so sehr Familie.

Dabei tust du gar nichts,

du bist nur da,

versöhnst uns, wenn wir streiten,

machst uns glücklicher, wenn wir schon glücklich sind.

Wie oft habe ich bei dir um mein gebrochenes Herz geweint,

vor langer Zeit,

an deiner Seite nach meiner Identität gesucht.

Du warst schon da,

als uns noch Welten trennten.

Ich habe dir zugehört und geglaubt,

wenn du mir versichert hast: Es wird alles gut.

Das tue ich heute noch,

dabei weiss ich, dass du es allen sagst.

Wie andere ohne dich leben?

Die Menschen in der Schweiz, denen du so fern bist,

vielleicht holen sie sich bei deinen Verwandten Trost und Ruhe.

Ich weiss es nicht.

Denn deine Brüder sind die Berge.

Aber du bist das Meer.

Auch lesenswert